vid_gam1.jpgDie visuelle Wahrnehmungsfähigkeit verändert (verbessert?) sich durch das Spielen actionlastiger Video- und Computerspiele. Das hat jüngst Joystiq berichtet und auf eine Untersuchung am Institut für Hirnforschung an der Universität von Rochester, Bundestaat New York, verwiesen. Es wurden die Schnelligkeit von Wahrnehmung an zwei Testgruppen untersucht. Die eine spielte Tetris, die andere Unreal Tournament.
„Monitor on Psychology“ beschäftigt sich ausführlich mit der Forschung. Mehr zum Thema findet sich auch bei der verantwortlichen Wissenschaflerin Daphne Bavelier auf ihrer Website „Brain and Vision„.
Der Vollständigkeit halber sei hier noch ein Artikel des SF-Autor Orson Scott Cards von 2005 erwähnt, der sich mit Computerspielen und „Brain Training“ beschäftigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.