An der österreicherischen Universität Krems startete das einjährige Forschungsprojekt „Didaktische Szenarien des Digital Game Based Learning“. Um auf die „zunehmende Kluft zwischen schulischer und medialer Lebensumwelt“ von Jugendlichen zu reagieren, untersucht der Fachbereich Applied Computer Games Studies im Auftrag des Bundesministeriums Bildung, Kunst und Kultur das Potenzial gängiger Spiele wie Civilization IV für den Einsatz im Unterricht (via histucation).
In diesem Zusammenhang sei noch auf Gamestudies.at verwiesen, das „Weblog zur Wiener Computerspielforschung“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.