Es ist ein Rätsel: Es gibt Tools wie Google Earth, die sich sowas von anbieten, im Erdkunde-, Politik- oder Geschichtsunterricht eingebunden zu werden – aber kaum ein Lehrer oder eine Lehrerin scheint es zu nutzen. Wie dem auch sei – in Google Earth ist jetzt das Projekt Rome Reborn der Virginia-Universität mit einem 3D-Modell der antiken Stadt vertreten – es besteht aus 6.000 Gebäudemodelle (siehe Video). Wenn man das Programm nun startet, findet sich in der Ebenen-Anzeige ein Eintrag „Das alte Rom“. Begibt man sich in der Software nach Rom, kann man nach Anklicken einer der gelben Rome-Reborn Symbole in dem sich öffnendem Fenster die 3D-Modellebenen herunterladen. Die Erläuterungen zu den Gebäuden sind übrigens ins Deutsche übersetzt.

(Update: Im Ogle-Earth Blog finden sich ausführliche Hintergrundinformationen zu dem Modell, etwa wie es erstellt wurde. Dort wird auch auf einen Google-Wettbewerb für Lehrer hingewiesen (in den USA), die Unterrichtskonzepte für die Nutzung des Rom-Modells (340 A.D) einreichen können.)
(via NITLE)

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.