mangahigh

Spielbasierte Mathematik – zwei englischsprachiege Spiele versuchen das für viele Schüler_innen oft eher unbeliebte Fach anders zu vermitteln.

Mit einer Art Egoshooter wagt sich die Firma Tabula Digita an das Thema. Statt einem 2D-Game á la Multimedia-CD-ROM wird hier in aus der Ich-Perspektive Mathematik angegangen: DimensionM – so der Titel des Spiels (siehe Video unten). Seit 2007 wird dieses Spiel immer weiterausgebaut; es bietet Mutliplayer-Modi und ermöglicht Wettbewerbe unter den Schüler_innen – rund 700 Schulen in den USA arbeiten mit dem Spiel. Kommendes Jahr soll es auch eine Version für die Nutzung von zuhause aus geben.

Laut einer Studie mit 250 Schüler_Innen der Sekundarstufe I  an zehn US-Schulen  wird das Spiel DimensionM von den Lernenden überwiegend positiv aufgenommen.

Vor allem das Verhältnis zwischen Schüler_innen und Lehrer_innen habe sich geändert. Der Einsatz des Spiels würde ihn „mehr cool“ machen, sagte ein Lehrer.

Im Browser kommt dagegen Manga High daher (siehe Bild oben) – neben einem freien Angebot gibt es einen kostenpflichtigen Service – divese Spiele vermitteln Grundlagen von Algebra, Geometrie usw –   es geht aber hoch bis zu den Klassen der Oberstufen – das Angebot ist auf das Schulsystem von Grobritannien und den USA ausgerichtet – „game-based-math“ nennt sich das Konzept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.