Mit einem Brachial-Wortspiels wird die Unterrichtseinheit für die Sek I  bei Lehrer-Online betitelt: „Napoleon Buonadigitale“. Der Lehrer Mario Fileccia hat den Text zu Projekttag rund um das PC-Strategiespiel “ Napoleon: Total War“ verfasst. Neben der Beschreibung des Aufbaus und Ablaufs der Einheit selbst, wird auch über das Feedback der SchülerInnen und die Bedingungen reflektiert – zum didaktischen Einsatz heißt es:

„Die Nutzung von Computerspielen wie Napoleon erfordert einen hohen Einsatz, sowohl materiell als auch zeitlich. Er erfordert eine akribische didaktische und methodische Vorbereitung, soll ein solches Projekt zum sinnvollen (schulischen) Lernen führen. Die Arbeit für die Lehrkräfte wird dadurch nicht einfacher.“

Kurz überprüft wird auch, ob das Vorhaben den 12 Thesen zu Computerspielen im Unterricht von der Donau-Uni Krems entspricht.
In der ZDF-Mediathek findet sich übrigens noch ein Filmbeitrag zu der Unterrichtseinheit.

1 Kommentar

  1. Na, das war bestimmt eine Geschichtsstunde, die den Jungen und Mädchen gefallen hat. Endlich mal kein schnöder Geschichtsstoff sondern „Action“.
    Ich drücke die Daumen, dass mehr solche Spiele entwickelt werden. Auch wenn das letzte Serious Game zur Geschichte (siehe hier: http://www.h-age.net/aktuelles/306-aufreger-der-woche-das-computerspiel-1378-km.html) von der Presse leider total auseinander genommen wurde, sollte sich kein Entwickler davon abringen lassen, seine Ideen in einem spannenden und innovativen Game umzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.