Universitäre Spielhalle

Education Arcade ist die Website des beim US-amerikanischen Massachusetts Institute of Technology (MIT) angesiedelte Forschungsstätte für Spiele im Bildungsbereich. Wer sich für den wohl nahezu aktuellsten Stand in der Forschung und der Diskussion in diesem Bereich interessiert, kann sich zahlreiche Vorträge auf der 2. Games in Education Conference vom Mai 2005 im Quicktime-Format ansehen.

www tools for teachers

Soll es etwas ausführlicher sein, dient die englischprachige Website wwwtools for teachers eine umfassende Quelle. Eine Unterkategorie des Bereichs „Games“ bietet die Sicht auf Trends, Bücher, Methoden, Versuche usw. bezüglich Computerspiele im Unterricht.

Bildungsblog

Der deutschsprachige BildungsBlog sammelt alles „rund um Bildung, Lernen und Lehren“. In der Kategorie E-Learning findet sich auch Beiträge zum Thema Bildung und Computerspiele.

Theoriebrett: Immersive Didaktik

Beim Webjournal kommunikations@gesellschaft findet sich ein Artikel „Immersive Didaktik“ von Matthias Bopp, der den Blick auf Computerspiele als „Lernumgebungen“ richtet. Handlungen des Spielers werden als Lernprozesse begriffen und untersucht. Dabei wird sich auf die soziologische Framingtheorie bezogen, um zu zeigen, wie die Immersion (Vereinnahmung) bei Spielen funktioniert. Demnach würden Spieler Situationen anhand eines dominierenden Aspekts in einen Bezugrahmens (Frame) einordnen. Virtuelle Vorgänge würden in dem Moment als real begriffen, in

Mächtige Quelle

Unter der naheliegenden Webadresse gameblogs.org findet sich eine Top 100 von englischsprachigen Blogs, die sich mit dem Thema Computerspiele im weiterem und engeren Sinne beschäftigen. teilweise ist die Liste kommentiert und damit eine mächtige Quelle zum recherchieren. Im eigentlichen Blog selbst wollen die Macher laut Selbstbezichtiung eine Zusammenfassung interessanter und wichtiger Neuigkeiten aus dem Bereich Spiele, Spieleindustrie und Theorie&Forschung bieten. Die Beiträge sind auch nach Kategorien geordnet abrufbar.

335 Seiten Doktorarbeit: Playing at Reality

Wer sich ausführlich mit dem Thema Wissensvermittlung via Computerspiele auseinandersetzung will, dem sei die Doktorarbeit(pdf) von Alex Aitkin ans Herz gelegt: Playing at Reality: Exploring the Potential of the Digital Game as a Medium for Science Communication. Aitkins These nach sind es die Möglichkeiten von Computerspielen, wie etwa eine Realitiät wieder-zu-erschaffen oder komplexe Systeme abzubilden, die gerade ihren Reiz ausmachen. Ein Abstract findet sich auf der Entwickler-Website Gamasutra, die freundlicherweise

Lehrer bloggt über Spiele im Unterricht

Herr Rau kommentiert und schildert in seinem Lehrerzimmer-Blog seinen Pädagogen-Alltag. Im Bereich Spiele schreibt Rau unter andererm über die Verwendung von Computerspielen im Unterricht. Beispielsweise findet sich ein PDF mit Aufgaben für das Textadventure Zork, das er mit seiner 9. Klasse spielte: Abenteuer im Computerraum.

Online-Entwickler-Magazin (engl.)

The Escapist ist ein Online-Spiele-Magazin in Englisch, das wöchentlich erscheint und in einem für Websites ungewöhnlichem und sehenswerten Magazin-Layout darherkommt. Die Texte sind essayistisch gehalten und werden anscheinend von so genannten Insidern der Branche verfasst. Die aktuelle Ausgabe (Nr. 10) beschäftiget sich schwerpunktmäßig mit dem Thema „Gilden/Guilds“, also dem Zusammenschluss von Spielern in Online-Games zu Teams. Das Magazin ist kostenlos, lässt sich als PDF abonnieren oder per RSS syndizieren. The

Artikel über "Serious Games"

„…Dem Spieler sollen Wissen und Fähigkeiten durch spielerisches Lernen vermittelt werden, die nicht nur spielspezifisch, sondern allgemein verwendbar sind. Der Arcade-Klassiker Space Invaders vermittelte beispielsweise die Fähigkeiten zur fein abgestimmten Hand-Auge Koordination, diese war jedoch im Wesentlichen nur für dieses Spiel nützlich. Das Lernadventure Physikus zielt hingegen auf die Vermittlung von physikalischem Fachwissen während der Lösung des Adventures. Digitale Lernspiele haben ein großes Potenzial zur Motivation zum Lernen, bieten doch